Fachtagung "Alle(s) willkommen?!" 22.9.2017

Herausforderungen interkultureller und sprachlicher Bildung von Kindern und Jugendlichen

Zuwanderung ist auch in unseren pädagogischen Einrichtungen angekommen. Die Thematik ist für viele Kitas und Schulen neu, für andere bereits ein "natürlicher" Zustand. Entsprechend unterschiedlich ist die Erfahrung und der Blick auf Kindern und Eltern aus Zuwandererfamilien. Zuerst steht die Frage, wie die tägliche Verständigung gemeistert werden kann. Dann folgt:

  • Welche kulturellen und sprachlichen Werte wollen und müssen wir in unserer Pädagogik berücksichtigen?
  • Was ist willkommen und wo sind Grenzen?
  • Welche Rolle spielen Eltern und Ehrenamtliche in interkulturellen Bildungsprozessen?

Wir betrachten die Thematik im Fachtag aus der Sicht der Entwicklungspsychologie, Pädagogik, Spracherwerbsforschung und natürlich ihrer Praxis.

Ablauf:

9:00 Ankommen

9:30 Grußworte

  • Prof. Dr. Bärbel Kracke und Wolfgang Volkmer
  • Frank Schenker, Bürgermeister und Dezernent der Stadt Jena
  • Dr. Andreas Jantowski, Direktor des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien
  • Dr. Birgit Klaubert, Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport

10:00 Uhr
Keynotes
mit Kaffeepause und anschließendem Mittagessen

  • Kulturen überbrücken braucht Mehrsprachigkeit
    Prof. Dr. Birgit Leyendecker, Entwicklungspsychologin, Ruhr Universität Bochum

  • Kinder und Jugendlichen mit Fluchterfahrung fördern und integrieren – Herausforderungen für Schule und Lehrerbildung
    Dr. Birgit Pikowski, Leiterin, Pädagogisches Landesinstitut Rheinland PfalzWorkshops

13:30 Uhr
Praxisimpulse (90 Minuten)

  1. Mama, Papa, Oma und Opa... lernen mit mir Deutsch
  2. Vielfalt in der Kita "managen"?
  3. "All inclusive!" Begleitung und Finanzierung interkultureller Projekte an Kita und Schule
  4. Mehrsprachigkeit und Behinderung - zwei Dimensionen mit Herausforderungen für den Kita-Alltag
  5. Sprachsensibles Vorgehen im Fachunterricht
  6. "Wer die Wahl hat..." - Lehrwerke für den Sprachunterricht mit Geflüchteten
  7. Interkulturelle und sprachliche Bildung in der Schule
  8. Alphabetisierung: was steckt dahinter?

15:00 Uhr - Kaffeepause

15:30 Uhr - Fazit mit Dörte Thiele, Integrationsbeauftragte der Stadt Jena

 

Um 16:30 Uhr findet der Empfang der Kindersprachbrücke zum 15-jährigen Jubiläum des Vereins statt.

Veranstalter

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Kindersprachbrücke Jena e.V.

Unterstützer und Partner des Fachtags:

  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien
  • Thüringer Landesverband der Schulfördervereine e.V.
  • JenDAF e.V.
  • Stadt Jena
  • AWO, Kreisverband Jena-Weimar e.V.
  • Institut für Interkulturelle Kommunikation Jena
  • Robert-Bosch-Stiftung
  • Land Thüringen, Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz
  • Europäischer Integrationsfond

Anerkannt

Die Fortbildung ist als Lehrerfortbildung durch das ThILLM unter der Nr.: 5094-15-0412/17 und durch das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt unter der Nr. WT 2017-400-59 anerkannt.

Wo?

Veranstaltungsort: Domaschk-Hörsaal, August-Bebel-Str. 4, 07743 Jena
Parkmöglichkeiten finden Sie vor Ort oder im Parkhaus „Neue Mitte“
Der Veranstaltungsort liegt ca. 15 Minuten von den Bahnhöfen Jena-West und Jena-Paradies entfernt.

Und sonst?

In den Pausen werden Sie von Stulle&Söhne biologisch, regional und saisonal passend versorgt. Einige Verlage und Organisationen werden Info- und Bücherstände anbieten.

Anmeldung zum Fachtag

Anmeldung Fachtag

Personendaten