Was und wie kann ich üben?

 

Um deinen Träumen näher zu kommen, musst du viel üben. Mit diesen einfachen Tipps wird dein Deutsch von Tag zu Tag besser. Das Wichtigste dabei: benutze alle Kanäle: Hören, Sehen, Sprechen!

 

Am Arbeitsplatz sprechen die Kollegen nicht langsam und deutlich wie im Deutschkurs, das kann schwierig werden. Deswegen solltest du so oft es geht authentisches, schnell gesprochenes Deutsch hören.

iStockphoto

Nutze Alltagsmedien für besseres Hörverstehen!

  • Schaue Serien/Filme auf Deutsch (Untertitel und Bilder sind dabei sehr hilfreich). Tipp: eine gute Übung ist bereits bekannte Serien auf Deutsch zu sehen. Falls du Videospiele liebst, stelle sie auch auf Deutsch um. 
  • Radio ist auch eine super Möglichkeit, dein Hörverstehen zu verbessern. Du kannst das Radio immer laufen lassen, und lernst einfach so nebenbei.  
  • Podcasts: Höre Podcasts (z. B. von der Deutschen Welle: https://www.dw.com/de/deutsch-lernen/lernangebote-für-das-niveau-b2/s-13217 ) zu Themen die dich interessieren. So bist du motiviert und das Lernen macht auch richtig Spaß. Die Deutsche Welle bietet Lernmaterial für alle Niveaustufen.
  • Nachrichten sind als Smalltalk perfekt geeignet, sowohl mit Freunden als auch am Arbeitsplatz. Aber oft sind Nachrichten sehr kompliziert formuliert. Der Deutschlandfunk bietet mit der Plattform „nachrichtenleicht“ Informationen in leichter Sprache. https://www.nachrichtenleicht.de/ Auch die Deutsche Welle bietet Nachrichten in leichter Sprache https://www.dw.com/de/05032020-langsam-gesprochene-nachrichten/a-52646561. Das ist auch ein gutes Training für deine B2 Prüfung.
  • Handy und Computer auf Deutsch umstellen – auf diese Weise gewöhnst du dich an den Medien-Wortschatz und wirst später leichter Arbeitsanweisungen verstehen.

Trau dich an den Computer!

Computer sind aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Doch du hast vielleicht gar keinen Computer oder bist noch völlig unsicher im Umgang mit dem PC. Das muss dir nicht peinlich sein.

 Im BIZ gibt es Computer-Arbeitsplätze, wo du Unterstützung bekommst, deinen Lebenslauf schreiben kannst, wichtige Bewerbungsunterlagen einscannen oder ausdrucken kannst. https://www.arbeitsagentur.de/berufsinformationszentrum-biz-erwachsene

Wir vermitteln EDV Paten - Ehrenamtliche die dir helfen, das Einmaleins der Computerkenntnisse zu erwerben. Einmal pro Woche 2 Stunden üben.

 

 

Verbessere deine Aussprache!

Du hast Schwierigkeiten mit deiner Aussprache? Dagegen hätten wir etwas: du brauchst nur einen Muttersprachler und dieses Buch von Klett (erhältlich als freier Download).

https://www.klett-sprachen.de/download/8817/W640636_KLETT_TippsDaF_web.pdf

Anhand von vielen spannenden Übungen, Bildern und Hörmaterial lernst du die wichtigsten Regeln der deutschen Aussprache. Wenn du täglich ein bisschen übst, wirst du sehr schnell Fortschritte bemerken! Kleiner Tipp: Oft versteht man dich nicht, weil du vielleicht einfach nur zu leise sprichst. Das passiert nämlich, wenn man eine fremde Sprache lernt und noch Hemmungen hat.

Sei mutig und sprich!

Du kannst eigentlich schon richtig gut Deutsch, aber traust dich nicht zu sprechen? Es gibt kein Wundermittel gegen die Angst vor dem Sprechen, aber eins ist sicher: Schweigen hilft nicht. Die Angst vor dem Sprechen kannst du nur durch Sprechen überwinden, also sprich so oft sich eine Gelegenheit ergibt. Suche den Kontakt zu Muttersprachlern! Finde einen Tandempartner. Es gibt im Internet viele Angebote dazu. Zum Beispiel hier: www.start-with-a-friend.de

 

Stärke deine interkulturelle Kompetenz!

Kulturelle Unterschiede und ein noch unsicherer Umgang mit der deutschen Sprache können zu Missverständnissen führen. Mit Wissen und Feingefühl kann man das vermeiden!

Das Bundesinstitut für Berufsbildung zeigt in seinen interaktiven Filmen  Konflikte am Arbeitsplatz, die aus sprachlichen Schwierigkeiten oder kulturellen Unterschieden entstehen.  Das spannende dabei: Du kannst entscheiden, wie die Handlung weitergeht und wirst für die jeweilige Situation sensibilisiert.

Auf der Internetseite des Goethe Instituts www.goethe.de/de/spr/ueb/daa.html kannst du Filme und Interviews sehen und mehr über die Arbeitswelt erfahren. Den Lernenden werden dabei auch kulturelle Gepflogenheiten und Hilfen für den Arbeitsalltag vermittelt.

Auf der vom Klett Verlag erstellte Seite: http://www.refugeeguide.de/dels/ findest du wichtige Tipps und Informationen über das Leben in Deutschland- in vielen Sprachen und auch im leichten Deutsch.

Auf unserer Seite "Interkulturelle Missverständnisse vermeiden" haben wir Themen aufgelistet, die öfters zu Irritationen und Missverständnissen führen können.

iStockphoto