Nach individueller Absprache und den individuellen Bedarfen vor Ort gestalten wir eure kostenfreie Fortbildung

Euer Engagement ist wertvoll!

Wir wollen euer gesellschaftliches Engagement in der Geflüchtetenarbeit und der Sprachförderung nachhaltig begleiten und qualitativ stärken. Dazu bietet euch das Sprachnetz Thüringen seit 2016 Weiterbildung, Beratung und Praxisideen an.

Für uns liegt es auf der Hand, dass dauerhafter Erfahrungsaustausch zwischen freiwillig Engagierten und die Vermittlung der Grundlagen von Deutsch als Zweitsprache (DaZ) die ehrenamtliche Sprachförderung stärken. Dafür spricht die langjährige Erfahrung der Kindersprachbrücke Jena e.V. in der DaZ-Förderung von Menschen mit Migrationshintergrund und unsere Erfahrung im Sprachnetz Thüringen seit 2016.

Im Laufe der Projektzeit sind viele weitere Fragen und Themen hinzugekommen, sodass wir ein breites Qualifizierungsprogramm abdecken können.

Aktuelle Termine

  • 30. Januar 2019: "Einmaleins der ehrenamtlichen Sprachbegleitung
    - 3. Treffen", Tagungsraum des Schlutius, Grüne Mitte 6, 07318 Saalfeld, mit Franziska Förster, 15:30 bis 18:30 Uhr (inkl. Kaffeezeit davor und Abendessen danach!) - hier geht's zum Flyer  Interessierte melden sich bitte bis 28.1. bei Frau Leysen Gizatullina unter leysen.gizatullina@awo-saalfeld.de

 

Kein passender Termin in deiner Nähe?

Kein Problem, wir kommen auch zu dir!

Ruf uns einfach an 03641-2229970 oder schreib uns sprachnetz@kindersprachbruecke.de

Weiterbildungsangebot im Sprachnetz

  • Einmaleins der ehrenamtlichen Sprachbegleitung (bei Bedarf: Vertiefung)
  • Interkulturelles Handeln im Ehrenamt
  •  Alphabetisierung und Lernungewohntheit im Ehrenamt begleiten
  • Grenzen überwinden - Grenzen setzen. Empowerment für Ehrenamtliche
  • Politik, Gesellschaft, Kultur in der ehrenamtlichen Sprachbegleitung
  • Debattieren und Argumentieren in DaZ

 

Sprecht uns gerne an, wenn ihr mehr über die Angebote wissen möchtet.

Einmaleins der ehrenamtlichen Sprachbegleitung

  • Bausteine: Möglichkeiten und Grenzen der ehrenamtlichen Sprachförderung; Bedingungen des Sprachenlernens im Kontext von Migration und Flucht; Zweitspracherwerb; Mehrsprachigkeit; Einblicke in Methodik und Didaktik: Lernen mit allen Sinnen, Handlungskompetenz, Sozialformen etc.; ennenlernen praxistauglicher Materialien sowie Deutschlernspiele; In der Vertiefung: Praxisphasen; Erarbeiten von Mini-Didaktisierungen

Interkulturelles Handeln im Ehrenamt

Bausteine: Rollen und Erwartungen im Engagement; Belastungen und Überforderung entgegenwirken; Wie lässt sich Flüchtlingshilfe auf Augenhöhe gestalten?; Interkulturelles Handeln; Migrations- Religions- und Kultursensibilität; Umgang mit Mehrsprachigkeit; Traumapädagogische Handlungstipps

Die Workshops...

sind aus Erfahrung immer zu kurz!

Das Workshop-Format ist zwar nicht so zeitaufwendig für die Interessierten, bietet jedoch deutlich weniger Raum für tatsächlichen Austausch unter den ehrenamtlich Engagierten vor Ort, für die Besprechung konkreter Einzelfälle und Probleme sowie fürs Ausprobieren von Methoden. Deswegen empfehlen wir den Ehrenamtlichen, sich die Zeit für eine intensive Auseinandersetzung zu nehmen (also > 3h). Es lohnt sich! Das Kennenlernen und praktische Arbeiten sowie der Austausch untereinander bringt schließlich viele neue Ideen für euer Engagement vor Ort!

Wir können Schulungen in ganz Thüringen durchführen und zeitlich flexibel mit euch abstimmen. Allerdings ist die MindestteilnehmerInnenzahl neun Personen - Ausnahmen möglich!

Franziska Förster
Projekt Sprachnetz Thüringen

Tel.: +49 3641 2229970

Email: franziska.foerster[at]kindersprachbruecke.de

M.A. Islamwissenschaft, DaF/DaZ, Soziologie

Beratungssprachen: Deutsch/Englisch/Französisch

 

 

Das Sprachnetz Thüringen wird gefördert durch: