Warum?

Für viele Auszubildenden ist das Verstehen des Fachwortschatzes eine Herausforderung. Wegen sprachlichen Stolpersteinen, wie z.B. fremden Begriffen oder der Bedeutung von Operatoren, können die Lernenden sich abschrecken lassen und sogar an Prüfungen scheitern. Im Folgenden werden einige Beispiele dargestellt, die Ihnen bei der Bearbeitung von Fachwörtern mit den Lernenden helfen können.

©Canva

Praxisbeispiele

Legende

Übung

Hinweis

Link

Operatoren sind Signalwörter und werden in Aufgabenstellungen verwendet, beispielsweise erläutern, nennen, beschreiben, unterscheiden, usw. Sie weisen an, was es in der Übung oder Prüfung zu tun gibt. Viele Lernende haben Schwierigkeiten beim Verständnis der Anforderungen und daher führen sie die Aufgaben nicht vollständig oder falsch aus.

Bei dieser ersten Übung wird die Bedeutung der Operatoren erklärt.

 

Vor der Übung mit den Lernenden: Sammeln Sie anhand eines Tests oder einer Prüfung alle Operatoren. Notieren Sie auf Karten eine einfache Erklärung und Synonyme für jedes Verb, ohne den Operator zu nennen.

 

Wenn es schwer ist, eine Definition für einen Operator zu finden, nutzen Sie beispielsweise die Duden Online-Version vom Synonymwörterbuch.

Beispiel: Verb erläutern

1. Markieren Sie danach gemeinsam mit den Auszubildenden alle Verben am Anfang der Aufgaben und lassen Sie die Lernenden die Wörter auf Karten aufschreiben.

 

2. Lassen Sie erst die Lernenden mit ihren eigenen Worten erklären, welche Bedeutung das jeweilige Verb hat.

3. Anhand der Karten, die Sie in Schritt 1 vorbereitet haben, lassen Sie die Lernenden das Verb der Erklärung zuordnen. Kontrollieren Sie die Antworten in Schritt 3 und versuchen Sie, die Wörter weiter zu erläutern.

Sie können gemeinsam eine Tabelle mit der Auflistung der Operatoren erstellen, damit die Verbindung von Verben und deren Bedeutung für die Auszubildenden greifbar und einprägsam wird.

Der Fachwortschatz ist eine Sammlung von Wörtern, die zu einem bestimmten Fachgebiet gehören. Fachwörter sind für den Inhalt eines Textes wesentlich und werden im Lauf der beruflichen Ausbildung häufig erklärt und verwendet. Anhand der nächsten Übungen können Sie den Wortschatz mit Ihren Auszubildenden bearbeiten, damit er verständlicher wird und somit leichter eingeprägt werden kann.

Übung 1: Zuordnung von Bildern und Fachwörtern

Abbildungen können sehr hilfreich sein, um Fachwörter konkreten Dingen oder Handlungen zuzuordnen. Für die Gestaltung dieser Übung gibt es vielfältige Möglichkeiten: Memory-Spiel oder Domino (Wort + Bild), Bildwörterbuch, Glossar, etc. Wichtig ist, dass eine greifbare Beziehung zwischen Wort und Bild entsteht, wie im Folgenden dargestellt wird.

 

Übung 2: Zuordnung von Synonymen

Damit das Lernen des Fachwortschatzes für Auszubildende leichter wird, können Sie auch mit Synonymen arbeiten, d.h. mit Wörtern, die eine ähnliche oder verwandte Beziehung haben. Genau wie in der letzten Übung haben Sie für die Bearbeitung der Fachwörter etliche Möglichkeiten und wie nachstehend können Sie beispielsweise ein Domino erstellen. Eine leere Kopie der Domino-Tabelle finden Sie auf der linken Seite.

Synonyme Domino

Die Verb-Nomen-Verbindungen sind feste Verbindungen von Verben mit Nomen, die zusammen eine bestimmte Bedeutung haben und sie kommen häufig nicht nur im Alltag vor, sondern auch in dem beruflichen Kontext. Eine Frage stellen, sich Mühe geben, die Batterie abklemmen oder Strom übertragen sind Beispiele und für viele Nicht-Muttersprachler:innen kann es schwierig sein, sie zu erkennen und zu verstehen. Für das Üben dieser Wortverbindungen können Sie gemeinsam mit den Auszubildenden ein Glossar oder ein Kartenset erstellen

Mit dem Kartenset haben Sie eine Vielfalt an Möglichkeiten. Sie können beispielsweise dem Prinzip von einem Memory-Spiel folgen: auf eine Karte schreiben Sie die Wortverbindung und auf die andere Karte die Bedeutung und/oder sogar die Übersetzung in die Sprache Ihrer Mentees.

Hier haben Sie Zugang zu unserer Padlet-Seite und dort finden Sie weitere Online-Übungen für den allgemeinen Wortschatz zum Thema Beruf.